Bauarbeiten am Bühlrückentunnel
Bauarbeiten am Bühlrückentunnel
Heimatgruppe Niederschelden
Heimatgruppe Niederschelden

Pressespiegel

Sanierung des Ehrenmals kommt gut voran

2017 waren acht Bronzetafeln des Ehrenmals für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs am Kirchberg (Niederschelden) gestohlen und das Mauerwerk mit den Naturwerksteinplatten beschädigt worden. Bürgermeister Steffen Mues und Maik Köhler, Bürgermeister der Ortsgemeinde Mudersbach, machten sich jetzt ein Bild vom Fortschritt der Sanierung.

Das Treffen fand auf den Tag genau 97 Jahre nach der Übergabe des Denkmals am 13. August 1922 statt. Bürgermeister Mues lobte die gute "grenzüberschreitende" Zusammenarbeit beider Kommunen und Heimatvereine wie auch bei anderen laufenden Projekten der Heimatarbeit als "vorbildlich".

Nach dem Diebstahl und der Beschädigung des Denkmals unterhalb der evangelischen Kirche, das an die Namen der Toten aus Niederschelden und Niederschelderhütte erinnert, hatten sich Vertreter der beiden Kommunen Siegen und Mudersbach sowie der beiden Heimatvereine Niederschelden und Niederschelderhütte sehr schnell beraten, wie man mit dem Schaden umgeht und das weitere Verfahren abgestimmt.

Die Stadt Siegen entschied, die Sanierungsarbeiten für das Mauerwerk zu übernehmen. Die Ortsgemeinde Mudersbach sagte ihre finanzielle Beteiligung zu. Nach entsprechender Auftragsvergabe an ein Steinmetz-Fachunternehmen wurde gemeinsam entschieden, die von den Bronzetafeln bisher verdeckten Steinplatten mit den Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges wieder zu verwenden und so wie ursprünglich 1922 sichtbar zu machen.

In einem zweiten Schritt sollen Gestaltungsvorschläge für die gesonderte Anbringung der Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges erarbeitet werden.

Konkret hat das Fachunternehmen die Abdeckplatten repariert, ergänzt, neu gesetzt und verfugt, die Skulptur repariert, das gesamte Ehrenmal gereinigt und Bruchsteinfugen retuschiert. Außerdem sind die Schrifttafeln zum Ersten Weltkrieg neu verankert und gesetzt worden.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 35.000 Euro. Im nächsten Schritt werden die beiden Heimatvereine in Abstimmung mit der Denkmalbehörde über die neu zu installierenden Tafeln für die Gefallenen des Zweiten Weltkrieges entscheiden. Die Baumaßnahme an der Gedenkstätte soll Anfang des kommenden Jahres umgesetzt werden.

[Presseinformation der Stadt Siegen vom 20. August 2019]

„Det Jettche“: Nächstes historisches Straßenschild in Niederschelden angebracht

"Det Jettche" - Schild des Heimatvereins vermittelt Siegerländer Geschichte, Auszug aus dem Siegerländer Wochenanzeiger vom 14. August 2019

Arbeiten für den Schutzbau an der Ausgrabungsstätte Gerhardsseifen haben begonnen

"Ein Spatenstich bei 'Keltenklima'", Ausschnitt aus der Siegener Zeitung vom 21. Mai 2019
SiegenerZeitung21052019Gerhardsseifen.pd[...]
PDF-Dokument [657.6 KB]

Am 28. April 2019 wird nach einjähriger Modernisierung ein Teilbereich des Heimatmuseums Niederschelden wieder der Öffentlichkeit präsentiert

Weiterlesen ...

"Gerhardsseifen: Eröffnung für 2020 anvisiert", Ausschnitt aus dem Siegerlandkurier vom 13. April 2019
AusschnittSiegerlandkurier13042019Eroeff[...]
PDF-Dokument [357.2 KB]
"Die alten Kelten waren Meister der Verhüttung", Ausschnitt aus der Siegener Zeitung vom 3. April 2019 "Die alten Kelten waren Meister der Verhüttung", Ausschnitt aus der Siegener Zeitung vom 3. April 2019
"Die alten Kelten waren Meister der Verhüttung", Ausschnitt aus der Siegener Zeitung vom 3. April 2019
SiegenerZeitung03042019DieAltenKelten.pd[...]
PDF-Dokument [1.6 MB]
Bürgermeister Steffen Mues bei der Aushändigung der unterzeichneten Verträge an die Vorstandsmitglieder des Trägervereins »Ein Siegerländer Tal«, Christian Weber, Friedrich Schmidt und Christel Hussing (v.l.n.r.).
Artikel aus dem Siegerlandkurier vom 15.12.2018
Artikel aus dem Siegerländer Wochen-Anzeiger vom 15.12.2018
Pressemitteilung der NRW Stiftung vom 4. Mai 2018
Artikel aus der Siegener Zeitung vom 29. Juni 2018
Artikel aus dem SiegerlandKurier vom 30. Juni 2018
Artikel aus der Westfälischen Rundschau vom 5. Mai 2018

Neuer Wanderweg "Vom Nordpol bis Auf Kreta" eröffnet

Artikel aus der Westfälischen Rundschau vom 8. Mai 2018 Artikel aus der Westfälischen Rundschau vom 8. Mai 2018
Artikel aus der Siegener Zeitung vom 8. Mai 2018 Artikel aus der Siegener Zeitung vom 8. Mai 2018

Neuer Vorstand der Heimatgruppe Niederschelden am 9. März 2018 gewählt

v. l. n.r.: Sabine Griesenbruch, Gerd Schneider, Matthias Büdenbender, Norbert Griesenbruch, Jürgen Wolgast, Jörg Hoffmann, Friedrich Schmidt, Veronika Künkler, Ulrich Banken, Markus Simon, Günter Messerschmidt und Heiner Künkler

Ehrenpreis-Verleihung für besonderes ehrenamtliches Engagement anlässlich der Jahreshauptversammlung der Heimatgruppe Niederschelden

Artikel aus dem SiegerlandKurier vom 18. April 2018
Heimat. Niederschelden

Hier finden Sie das Heimatmuseum:

Auf der Burg 15
57080 Siegen

Kontakt

Rufen Sie uns unter

+49 271 352405 +49 271 352405

an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

info[at]heimatgruppe-niederschelden.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimatgruppe Niederschelden