Bauarbeiten am Bühlrückentunnel
Bauarbeiten am Bühlrückentunnel
Heimatgruppe Niederschelden
Heimatgruppe Niederschelden

Jahreshauptversammlungen

25. März 2022: Jahreshauptversammlung

TOP 1: Eröffnung und Begrüßung
Der Vorsitzende Friedrich Schmidt eröffnet die Jahreshauptversammlung und begrüßt die Anwesenden. Er gibt vorab einige Erläuterungen zur Corona-Pandemie und die Auswirkungen auf die Sitzung. Er zeigt sich erfreut, dass trotz dieser Situation so viele Mitglieder heute erschienen sind.

 

TOP 2: Gedenken der verstorbenen Mitglieder
Seit der letzten Mitgliederversammlung sind einige Fördermitglieder verstorben. Der Vorsitzende bittet die Anwesenden, sich zum Gedenken kurz zu erheben. Verstorben sind:

 

Wilhelm Bender,

Horst Bornemann,

Ernst Dickel,
Edith Frobel,

Willi Hench,
Friedel Messerschmidt,

Karl Schneider,

Marianne Solms,

und

Manfred Utsch.
 

TOP 3: Wahl eines Protokollführers sowie mitunterzeichnenden Mitglieds
Da kein anderer Vorschlag erfolgt, erklärt sich der Vorsitzende wiederum einverstanden, selbst das Protokoll zu führen. Dagegen erhebt sich kein Widerspruch. Zur Protokollmitunterzeichnung wird Jörg Hoffmann vorgeschlagen. Nachdem sich dieser bereit erklärt, stimmen die Anwesenden zu.

 

TOP 4: Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 21. August 2020
Der Vorsitzende verweist darauf, dass kein Protokoll versandt wurde. Dies liegt heute zur Einsicht vor. Einwände ergeben sich keine. Sodann wird das Protokoll bei einer Enthaltung genehmigt.

 

TOP 5: Tätigkeitsbericht 2020/2021 sowie Ausblick auf 2022
Da coronabedingt im letzten Jahr keine Mitgliederversammlung stattfand, stellt der Vorsitzende den Tätigkeitsbericht für 2020 und 2021 vor und erläutert ausführlich die Arbeitsschwerpunkte. Anschließend gibt er einen Ausblick auf die Schwerpunkte der Heimatarbeit in 2022. Der ausführliche Tätigkeitsbericht ist diesem Protokoll als Anlage beigefügt. Im Anschluss findet eine kurze Aussprache statt.

 

TOP 6: Kassenbericht 2020/2021 sowie Aussprache
Auch hier erfolgt ein Kassenbericht über zwei Jahre, den die Kassenwartin Veronika Künkler vorträgt. Fragen ergeben sich keine. Die beiden Berichte sind ebenfalls dem Protokoll als Anlage beigefügt.

 

TOP 7: Bericht der Kassenprüfer sowie Entlastung des Vorstandes
Die beiden Kassenprüfer Ingmar Schiltz und Egbert Rönsch haben die Kasse sowohl für das Jahr 2020 als auch 2021 geprüft. Die Ergebnisse werden von Ingmar Schiltz vorgetragen.
Letztendlich gibt es aus Sicht der Prüfer keine Beanstandungen. Es wird bescheinigt, dass die Kasse von Veronika Künkler gut und gewissenhaft geführt wurde.
Aufgrund dessen beantragen die Prüfer die Entlastung des Vorstandes. Die Anwesenden erteilen dem Vorstand einstimmig Entlastung.
Die Kassenprüfberichte wurden dem  Protokoll zur Jahreshauptversammlung als Anlage beigefügt.
 

TOP 8: Neuwahlen
Aufgrund der ausgefallenen Jahreshauptversammlung 2021 müssen der gesamte Vorstand und auch die Kassenprüfer neu gewählt werden. Die Vorschläge dazu vom Vorstand werden den Anwesenden in Form einer schriftlichen Aufstellung vorgelegt. Es werden wieder Funktionen in unterschiedlichen Laufzeiten vergeben, damit der komplette Vorstand nicht alle zwei Jahre neu gewählt werden muss. Sodann werden die Wahlen wie folgt abgewickelt:

 

a) Vorsitzender für zwei Jahre
Dazu übernimmt der stellvertretende Vorsitzende die Sitzungsleitung und schlägt Wiederwahl des bisherigen Amtsinhabers Friedrich Schmidt vor. Er erläutert kurz dessen Verdienste in der bisherigen Heimatarbeit und der letzten beiden Jahre. Gegenvorschläge aus der Versammlung gibt es nicht. Sodann erfolgt die Abstimmung. Zum neuen Vorsitzenden für die Dauer von zwei Jahren wird einstimmig (bei eigener Enthaltung) Friedrich Schmidt gewählt. Er nimmt auf Nachfrage die Wahl an und bedankt sich für das Vertrauen. Anschließend übernimmt er wieder die Leitung der Versammlung.

 

b) Stellvertretender Vorsitzender für ein Jahr
Zur Wiederwahl für zunächst ein Jahr schlägt der Vorsitzende Günter Messerschmidt vor. Er lobt das bisherige Engagement und die gute Zusammenarbeit. Die Anwesenden votieren einstimmig für die Wiederwahl.
Damit ist Günter Messerschmidt für ein Jahr zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Er nimmt auf Nachfrage die Wahl an und bedankt sich für das Vertrauen.

 

c) Sechs Beisitzer
Der Vorsitzende erläutert zunächst, dass es bei vier Beisitzern um Wiederwahl geht. Zusätzlich soll der Vorstand um zwei neue Beisitzer ergänzt werden, aus Gründen der Erfahrung in der Vergangenheit und der Optimierung der Arbeitsteilung.
Vorgeschlagen wird Markus Korreck für zwei weitere Jahre. Gegenvorschläge gibt es keine. Die Anwenden stimmen einstimmig (bei eigener Enthaltung) für Wiederwahl. Er nimmt die Wahl an.
Vorgeschlagen wird Gerd Schneider für ein weiteres Jahr. Es gibt keine sonstigen Vorschläge, sodass die Anwesenden einstimmig (bei eigener Enthaltung) für Wiederwahl stimmen.
Gerd Schneider nimmt die Wahl an.
Vorgeschlagen wird Sabine Griesenbruch für zwei weitere Jahre. Gegenvorschläge gibt es keine. Die Anwesenden stimmen einstimmig (bei eigener Enthaltung) für Wiederwahl. Sie nimmt die Wahl an.
Vorgeschlagen wird Uli Banken für ein weiteres Jahr. Gegenvorschläge gibt es keine. Die Anwesenden stimmen einstimmig für Wiederwahl. Der Gewählte ist krankheitsbedingt nicht anwesend, hat sich aber mit einer Wiederwahl einverstanden erklärt.
Als neuer Beisitzer wird Helmut Schumacher für zwei Jahre vorgeschlagen. Auch hierzu ergeben sich keine Alternativvorschläge. Die Anwesenden votieren einstimmig (bei eigener Enthaltung) dafür. Helmut Schumacher nimmt die Wahl an.
Als ebenfalls neuer Beisitzer wird Egbert Rönsch für ein Jahr vorgeschlagen. Es gibt keine anderen Vorschläge. Die Anwesenden stimmen bei eigener Enthaltung einstimmig dafür. Er nimmt die Wahl an.

 

d) Kassenwartin für zwei Jahre
Vorgeschlagen wird die Wiederwahl von Veronika Künkler für zwei Jahre. Andere Vorschläge werden nicht eingebracht. Die Versammlung wählt Veronika Künkler einstimmig (bei eigener Enthaltung) zur Kassenwartin. Sie nimmt die Wahl an.

 

e) Archivar für zwei Jahre
Vorgeschlagen wird die Wiederwahl von Jürgen Wolgast für zwei weitere Jahre. Gegenvorschläge gibt es keine. Die Versammlung wählt Jürgen Wolgast einstimmig (bei eigener Enthaltung) zum Archivar. Jürgen Wolgast nimmt die Wahl an.

 

f) Stellvertretender Archivar für ein Jahr
Vorgeschlagen wird die Wiederwahl von Norbert Griesenbruch für ein weiteres Jahr. Es gibt keine anderen Vorschläge. Somit wird er einstimmig (bei eigener Enthaltung) für ein Jahr gewählt. Er nimmt auch die Wahl an.

 

g) Zwei neue Kassenprüfer
Der Vorsitzende dankt den bisherigen Kassenprüfern und fragt die Anwesenden nach Vorschlägen für die Nachfolge. Genannt wird Michael Heupel, der dazu bereit wäre. Weitere Vorschläge gibt es nicht, sodass der Vorsitzende um Abstimmung bittet. Die Wahl von Michael Heupel für zwei Jahre erfolgt einstimmig. Er nimmt auch die Wahl an.
Für den zweiten Kassenprüfer werden vorgeschlagen Jörg Hoffmann und Heike Krumm. Da Jörg Hoffmann verzichtet, steht Heike Krumm zur Wahl. Die Anwesenden wählen Heike Krumm einstimmig für ein Jahr zur Kassenprüferin. Sie nimmt die Wahl an.

 

TOP 9: Ehrungen
Es stehen unter Berücksichtigung des vergangenen Jahres mehrere Jubiläen an. Im Einzelnen sind dies:

 

40-jährige Mitgliedschaft

Gerd Windolf 

 

25-jährige Mitgliedschaft

Christoph Molly ,

Tillmann Seiler,

Wolfgang Seiler,

Margarete Trapp,

Ralf Utsch 

und

Jürgen Wolgast .

 

Von den Jubilaren anwesend waren Jürgen Wolgast und Tillmann Seiler. Beiden überreichte der Vorsitzende jeweils eine Urkunde und ein Präsent und dankte ihnen für die Treue und jahrelange Unterstützung der Heimatarbeit (siehe nachfolgendes Bild).
 

TOP 10: Verschiedenes
Es lag eine Wortmeldung vor. Hartmut Spies stellte die Frage, warum kein stellvertretender Kassenwart gewählt wurde. Der Vorsitzende wies darauf hin, dass bezüglich der Funktion Kassenwart bisher keine Interessenten vorhanden sind, zumal diese Aufgabe wie in allen Vereinen sehr schwierig zu besetzen ist. Insofern bleibt es bei der Besetzung der Stelle durch Veronika Künkler. Sollte sich künftig noch für die Stellvertretung eine Lösung finden, wird die Funktion selbstverständlich besetzt.

 

Der Vorsitzende schließt die Versammlung um 21.20 Uhr und wünscht allen Anwesenden alles Gute und vor allem Gesundheit.

Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft (v.l.n.r.) Jürgen Wolgast, Friedrich Schmidt und Tillmann Seiler Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft (v.l.n.r.) Jürgen Wolgast, Friedrich Schmidt und Tillmann Seiler

21. August 2020: Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung der Heimatgruppe Niederschelden hat Corona-bedingt am 21. August 2020 stattgefunden.

Verleihung des vierten Ehrenpreises zusammen mit dem Bürgermeister

Zu diesem Punkt leitet Bürgermeister Steffen Mues in einem Grußwort die Bedeutung dieser Aktion vor. Er hebt hervor, dass er alle vier Ehrenpreisvergaben mit vorgenommen hat und alle Würdigungen voll und ganz unterstützen kann. Er lobt nochmal die Idee der Heimatgruppe, einen solchen Ehrepreis zu vergeben und dankt auch der Volksbank in Südwestfalen, die sich finanziell beteiligt. Den Worten von Herrn Mues schließt sich Bürgermeister Maik Köhler an und hebt die herausragende Arbeit der zu ehrenden Person in beiden Orten diesseits und jenseits der Landegrenze hervor. Auch er findet die Idee dieses Ehrenpreises herausragend und dankt der Heimatgruppe nachdrücklich.

Sodann ergreift der Vorsitzende das Wort und betont die Besonderheit der heutigen Preisverleihung, denn sie erfolgt posthum an die im Januar 2019 im Alter von nur 51 Jahren verstorbene Anja Hoffmann, Mutter von fünf Kindern und in herausragender Weise für Mitmenschen, Vereine und Institutionen ehrenamtlich tätig. Er schildert sodann das konkrete Engagement von Anja in eindruckvoller Weise. Er freut sich ganz besonders, das heute drei Kinder von Anja anwesend sind, die den Preis entgegen nehmen. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert. Adhoc haben der Turnverein Niederschelden, der Volksverein und die Bergknappen diesen Ehrenpreis gewürdigt und mit je weiteren 100 Euro aufgestockt. Armin Klotz als Vorsitzender des Turnvereins schildert dann in einigen Sätzen nochmals das überragende und selbstlose Wirken von Anja.

Im Anschluss erfolgt die Übergabe des Ehrenpreises mit einem gemeinsamen Foto. Die Aktion soll in einem Pressebericht veröffentlicht werden (siehe: Pressespiegel).

Jahreshauptversammlung der Heimatgruppe Niederschelden Jahreshauptversammlung der Heimatgruppe Niederschelden

Tätigkeitsbericht 2019/ Ausblick 2020 sowie Aussprache

In einem ausführlichen Vortrag erläutert der Vorsitzende die Arbeitsschwerpunkte aus dem Jahre 2019, die sich wie folgt darstellen:

  • Jahreshauptversammlung März 2019/Herbstfest Oktober 2019.
  • Aufstellung Straßenschild "Det Jettche".
  • Modernisierung Heimatmuseum/Eröffnung des neuen Wohnbereichs.
  • Erfolgreiche Homepage.
  • Sachstand Ausgrabungsstätte "Gerhardsseifen" im Dreiborntal.
  • Neugestaltung Schossi.
  • Sonntagskaffee im Bürgerhaus.
  • 5. Adventsmarkt Auf der Burg.
  • Sanierung Denkmal Kirchberg.
  • "Heimatscheck" aus Förderprogramm des Landes NRW.
  • Bestandsaufnahme/Erneuerung Ruhebänke.
  • Archivarbeiten.
  • 3. Ausgabe "Veranstaltungskalender Niederschelden".
  • Vandalismus Fischtafeln Inseldorfweg .

 

Des weiteren trägt der Vorsitzende die Aufgaben und Ziele für 2020 vor, die aber durch die Corona-Pandemie stark reduziert werden mussten:

  • Sonntagskaffee musste ab März bis September eingestellt werden.
  • Ausstellung "50 Jahre Siegtalbrücke A45" wurde auf
    20. September 2020 verlegt.
  • Herbstfest im Volkshaus musste abgesagt werden.
  • Maifest Auf der Burg musste abgesagt werden.
  • Adventsmarkt Auf der Burg musste abgesagt werden.
  • Unterhaltung Ruhebänke.
  • Sanierung Denkmal.
  • Weitere Umsetzung Ausgrabungsstätte Gerhardsseifen.
  • Weitere Modernisierung Heimatmuseum (Industrieteil).
  • Erarbeitung eines neuen Bildbandes II.
  • Erstellung Veranstaltungsheft Niederschelden. 

 

2021

Der Vorsitzende bedankt sich bei den Vorstandkollegen sowie ehrenamtlichen Helfern, Fördermitgliedern und Sponsoren für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr. Der Vortrag wird mit Beifall zur Kenntnis genommen. Fragen werden keine gestellt.

Neuwahlen

  1. Vorsitzender für zwei Jahre
    Dazu gibt Friedrich Schmidt die Sitzungsleitung an Jörg Hoffmann weiter. Dieser dankt zunächst Friedrich Schmidt für die inzwischen 16jährige Zeit  als Vorsitzender und die in diesen Jahren angestoßenen und umgesetzten Aktivitäten. Er stellt dann die Abstimmungsfrage. Die Anwesenden votieren einstimmig für Wiederwahl. Auf Nachfrage nimmt Friedrich Schmidt die Wahl an und bedankt sich für das Vertrauen. Damit ist er für weitere zwei Jahre Vorsitzender der Heimatgruppe.
     
  2. Stellvertrender Vorsitzender
    Zur Wiederwahl für zunächst ein Jahr schlägt der Vorsitzende Günter Messerschmidt vor. Er lobt das bisherige Engagement und die gute Zusammenarbeit. Die Anwesenden votieren einstimmig für die Wiederwahl.    Damit ist Günter Messerschmidt für ein Jahr zum stellvertrenden Vorsitzenden gewählt. Er nimmt auf Nachfrage die Wahl an und bedankt sich für das Vertrauen.
     
  3. Beisitzer
    Zunächst schlägt der Vorsitzende die Wiederwahl von Sabine Griesenbruch für zwei Jahre vor. Er erläutert die heutige Abwesenheit wegen  Urlaub, stellt aber klar, dass Sabine bereit ist und eine Wiederwahl annimmt. Die Anwesenden stimmen ohne Gegenstimme und Enthaltung für die Wiederwahl. Damit ist Sabine Griesenbruch für weitere zwei Jahre als Beisitzerin gewählt.
    Der bisherige Beisitzer und Kassenwart Jörg Hoffmann zieht sich aus 
    beruflichen und gesundheitlichen Gründen bis auf weiteres aus dem Vorstand zurück.
    Der bisherige Beisitzer Matthias Büdenbender zieht sich für zunächst ein 
    Jahr aus privaten Gründen aus dem Vorstand zurück.
    Der Vorsitzende erläutert, dass die Wiederbesetzung heute nicht erfolgen soll, vielmehr wird sich der neue Vorstand Ende des Jahres in einer Sondersitzung mit möglichen Wiederbesetzungen befassen. Dabei soll auch die Sicherstellung der künftigen Arbeit beispielsweise durch jüngere Heimatfreunde Berücksichtigung finden. Zur Jahreshauptversammlung in 2021 werden Vorschläge unterbreitet.

     
  4. Kassenwart/in
    Wie bereits im Rahmen des Kassenberichtes ausgeführt, hat sich die Heimatfreundin Veronika Künkler bereit erklärt, die Funktion zu übernehmen und wird bereits seit Monaten eingearbeitet. Der Vorsitzende   bittet um Abstimmung. Die Anwesenden beschließen einstimmig, Veronika Künkler für zwei Jahre zur neuen Kassenwartin zu bestimmen. Vroni nimmt die Wahl an und bedankt sich.
     
  5. Stellvertretender Archivar
    Der Inhaber Norbert Griesenbruch wird vom Vorsitzenden zur Wiederwahl für zwei Jahre vorgeschlagen. Dagegen erhebt sich kein Widerspruch. Die   Wahl ist einstimmig. Damit ist Norbert Griesenbruch für weitere zwei Jahre zum stellvertrenden Archivar gewählt. Wie seine Frau Sabine befindet er sich im Urlaub, hat aber erklärt, dass er die Wiederwahl annimmt.
     
  6. Kassenprüfer
    Von den bisherigen zwei Kassenprüfer ist Egbert Rönsch noch für ein Jahr gewählt. Eckhard Scholl scheidet aber aus. Aus der Mitte der Versammlung wird als neuer Kassenprüfer Ingmar Schiltz vorgeschlagen. Dieser erklärt seine Bereitschaft. Die Wahl erfolgt einstimmig. Damit ist Ingmar Schiltz für zwei Jahre zum Kassenprüfer gewählt.
Amtierender Vorstand der Heimatgruppe Niederschelden (v. l. n. r.): Günter Messerschmidt, Sabine Griesenbruch, Jürgen Wolgast, Gerd Schneider, Markus Simon, Friedrich Schmidt, Veronika Künkler, Norbert Griesenbruch, Jörg Hoffmann Amtierender Vorstand der Heimatgruppe Niederschelden 2020 (v. l. n. r.): Günter Messerschmidt, Sabine Griesenbruch, Jürgen Wolgast, Gerd Schneider, Markus Simon, Friedrich Schmidt, Veronika Künkler, Norbert Griesenbruch, Jörg Hoffmann

Ehrungen

Der Heimatfreund Wolfgang Neumann ist seit 25 Jahren Mitglied in der Heimatgruppe und soll dafür geehrt werden. Da er nicht hier wohnt, sondern in Ostwestfalen (Minden), kann er die Ehrung nicht persönlich entgegen nehmen, ist aber entsprechend informiert worden und wird sich bei seinem nächsten Aufenthalt in Niederschelden bei uns melden.

9. März 2018: Jahreshauptversammlung

Wahlen

Vorsitzender Friedrich Schmidt - er ist seit 2004 in dieser Funktion tätig - wurde bei der Jahreshauptversammlung für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt. Neuer Stellvertreter ist Günter Messerschmidt. Als neue Besitzerinnen wurden Sabine Griesenbruch und Veronika Künkler gewählt. Schließlich ist mit Norbert Griesenbruch erstmals die Funktion des stellvertretenden Archivars besetzt worden.

 

Ehrungen

Nach 2014 und 2016 wurde zum dritten Mal der Ehrenpreis der Heimatgruppe (dotiert mit 500 Euro) für besonderes
ehrenamtliches Engagement vergeben. Gemeinsam mit Bürgermeister Steffen Mues überreichte der Vorsitzende
den Heimatfreunden Rudolf Keßler und Uli Bald die Auszeichnung.

 

Rückblick

Schwerpunktthemen waren 2017 die Herrichtung der Ausgrabungsstätte Gerhardsseifen, die Sanierungsplanung
"Denkmal am Kirchberg", regelmäßige Sonntagskaffees im Bürgerhaus, der Adventsmarkt auf der Burg und
das Aufstellen des historischen Straßenschilds
"Hierbruedsbrecke".


Ausblick

2018 gehen die Arbeiten im Gerhardsseifen weiter, die Eröffnung des innerörtlichen Wanderweges "Vom
Nordpol bis auf Kreta" steht an, ein Herbstfest ist geplant, das Museum im Bürgerhaus soll neu gestaltet werden, die
Sonntagskaffees werden fortgesetzt.

 

Finanzen

Der Kassenwart stellte ein zufriedenstellendes Ergebnis vor.

Verleihung von Ehrenpreisen im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 9. März 2018

(v. l. n. r.) Friedrich Schmidt, Vorsitzender der Heimatgruppe Niederschelden, Uli Bald, Rudolf Kessler und Bürgermeister Steffen Mues bei der Verleihung des Ehrenpreises 2018
Heimat. Niederschelden

Hier finden Sie das Heimatmuseum:

Auf der Burg 15
57080 Siegen

Kontakt

Rufen Sie uns unter

+49 271 352405 +49 271 352405

an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

info[at]heimatgruppe-niederschelden.de

Druckversion | Sitemap
© Heimatgruppe Niederschelden